Für Maklerkollegen

Von Makler für Makler

Für Versicherungsmakler wird es immer schwieriger, den heutigen hohen Anforderungen an die Beratung gerecht zu werden. Wir müssen jedes Detail, das in Bezug zu den von uns empfohlenen Versicherungstarifen steht, kennen und eventuelle Fallstricke aufzeigen.
Ein Makler, der den ganzen „Bauchladen“ an Versicherungstarifen anbietet kann diesem Anspruch nicht genügen. Dennoch müssen wir für sämtliche Beratungsfehler gerade stehen.

Daher spezialisieren sich immer mehr Makler auf bestimmte Fachgebiete, in denen sie ihr Spezialwissen vertiefen.
Und gerade derjenige, der sich intensiv mit bestimmten Versicherungsbereichen auseinandersetzt - seien es jetzt private oder gewerbliche Haftpflichtbelange, Krankenversicherungstarife oder die betriebliche Altersvorsorge – weiß, wie leicht wichtige Details übersehen werden oder kleine eigene Wissenslücken große Auswirkungen nach sich ziehen können.
Je komplexer ein Bereich, umso mehr Sorgfalt ist im Umgang mit ihm geboten und umso tiefer sollte das eigene Fachwissen zu diesem Bereich sein.

Für Makler

Gerade die betriebliche Altersvorsorge weist in diesem Zusammenhang eine enorme Komplexität auf, was durch die folgenden Fragen verdeutlicht wird.

  • Wie muss eine Abfindungsregelung in einer Pensionszusage an einen geschäftsführenden Gesellschafter nach den Anforderungen der aktuellen Rechtsprechung gestaltet sein?
  • Welche Zusageform sollte ein Arbeitgeber bei neuen Mitarbeitern, die eine bestehende bAV mitbringen, übernehmen und welche nicht?
  • Was gilt es bei der Gestaltung von BU Leistungen in der bAV zu beachten?
  • Welche Kriterien gilt es unbedingt zu beachten, damit eine Verpfändung bestehender Rückdeckungsversicherungen auch wirklich insolvenzsicher ist?
  • Kann ein Arbeitgeber bei Ausscheiden eines Mitarbeiters dessen rechtlichen Anspruch auf den Wert des vorhandenen Versicherungsvertrags begrenzen?
  • Was gilt es zu beachten, wenn BU Leistungen aus einer Direktversicherung an einen Arbeitnehmer gezahlt werden, dessen Beschäftigungsverhältnis noch fortbesteht?
  • Wann ist ein geschäftsführender Gesellschafter im steuerrechtlichen Sinne beherrschend?
  • Wann wurde die beitragsorientierte Leistungszusage eigentlich eingeführt?
  • Ist bei einem vorzeitigen Betriebsrentenbezug eine doppelte Kürzung aufgrund eines versicherungsmathematischen Abschlags und verkürzter Betriebszugehörigkeit möglich?


Wir helfen Ihnen, Ihren Kunden auch in Fragen der betrieblichen Altersvorsorge in Ihrer gewohnten Qualität zu beraten. Als Maklerunternehmen mit 20 Mitarbeitern und eigener bAV-Fachabteilung unterstützen wir Sie bei Ihrer Arbeit – und zwar genau so wie Sie es wünschen. Von der Begleitung zum Erstgespräch mit Ihrem Gewerbekunden über die vollständige Abwicklung der Mitarbeiterberatung zur Entgeltumwandlung bis hin zur Einrichtung und Sanierung von Geschäftsführerversorgungen – Sie entscheiden welchen Part Sie übernehmen wollen oder ob Sie die Abwicklung vielleicht sogar vollständig uns überlassen möchten und einfach, ohne irgendeinen Aufwand für Sie, Ihren Geschäftsanteil erhalten. Selbstverständlich garantieren wir Ihnen dabei den vollen Bestandsschutz. Einfacher kann bAV-Geschäft nicht sein.

Rufen Sie uns doch einfach einmal an.

Fragen Sie Ihren B+B Experten für Ihre bAV:
(04441) 8939-0

B+B
Die Experten für Ihre bAV
Amerbuscher Strasse 29
49424 Lutten

Öffnungszeiten
Mo. - Fr.:08.00 - 12.30 Uhr 14.00 - 16.30 Uhr